Jetzt wirds hyggelig- Schwedische Zimtschnecken Rezept

Woran denkt ihr, wenn ihr an schwedisches Essen denkt? Mir kommt da direkt der Geruch von Kanelbullar- den köstlichen schwedischen Zimtschnecken- in den Sinn. An Köttbullar denke ich tatsächlich nicht, was daran liegen könnte, dass ich nicht gerne Möbel kaufe und die Frikadellen noch nie gegessen habe

Hier findet ihr noch vier schwedische Rezepte für Mittsommer und das ganze Jahr.

Ursprung:

Die Schwedischen Zimtschnecken haben ihren Ursprung in den 1920er Jahren. Ihre Erfolgszug startete aber erst nach Ende des zweiten Weltkriegs. Davor waren die Zutaten zu teuer für die meisten Leute…Und das, obwohl die Hauptzutaten sehr basic sind mit Mehl, Zucker und Butter.

Übrigens gibt es eine Zutat, die die schwedische Zimtschnecke besonders macht: Kardamom. Während es Zimtschnecken in so ähnlicher Form auch in anderen Ländern gibt, bekommt die schwedische Variante durch ein bisschen Kardamom im Teig ein besonderes Aroma.

Lieblingsgebäck der Schweden?- Oder: Wie werden die schwedische Zimtschnecken verzehrt?

Heute isst anscheinend jeder Schwede ca. 316 Kanelbullar pro Jahr. Was mir im ersten Moment recht hoch erscheint, könnte sich durch die „fika“ erklären lassen.

Die „fika“ ist das schwedische Äquivalent zur britischen „tea time“. Ein- oder zweimal am Tag nehmen sich die Menschen einen Kaffe oder Tee und ein Gebäck, oft eine schwedische Zimtschnecke, und kommen für ein paar Minuten zur Ruhe. Solltest du das in deinem Leben auch einführen?

Falls du Lust auf ein ganz anderes schwedisches Rezept hast, dann klicke hier für das Rezept für Gurkensalat mit Sahne, wie es ihn in Schweden an Mittsommer gibt.

Ein Feiertag für die Zimtschnecke:

Ja-richtig gelesen: Am 4. Oktober ist der nationale Feiertag, an dem die Schweden ihre Zimtschnecke feiern. An diesem Tag werden ca. 7 Millionen Zimtschnecken verkauft und dabei sind die selbst-gebackenen noch nicht eingerechnet. Ca. 60% der schwedischen Bevölkerung gönnen sich an diesem Tag eins der leckeren Hefeteigteilchen. Ehrlicherweise frage ich mich, wie es sein kann, dass 40% auf die kleine Köstlichkeit verzichten?

Übrigens hat ein Verband der schwedischen Lebensmittelhersteller sich den Feiertag ausgedacht. Vieleicht war also nicht die Ehre des Gebäcks der ausschlaggebende Grund für den Feiertag, sondern Marketinggründe um den Absatz einiger Zutaten zu fördern? Ich weiß es nicht.

Übrigens, für ein super leckeres Rezept für Zimtschnecken mit Blätterteig, schaut mal bei Nancy auf ihrem Blog vorbei. Übrigens ist ihr Blog anders, aber ähnlich wie meiner. Falls ihr also noch mehr (vevetarische und vegane) Rezepte aus aller Welt wollt, hüpft mal rüber zu Miss Bohnenkraut. Das lohnt sich auf jeden Fall.

Der Name:

Der schwedische Begriff Kanelbullar (oder in der Einzahl: Kanelbulle) setzt sich ganz einfach zusammen. Kanel bedeutet Zimt und bulle bedeutet Schnecke oder Hefeteilchen. Was ich mich jetzt frage ist, was Köttbullar dann auf deutsch bedeutet? Das hat ja weder etwas mit Hefeteig noch mit einer Schnecke zu tun.

Egal, ob du etwas Leckeres für den Kaffee am Sonntagnachmittag möchtest oder anfangen willst, die fika zu zelebrieren und dir jeden Tage Zeit für eine Pause nehmen- die schwedischen Zimtschnecken sind perekt dafür und das Schwedische Zimtschnecken Rezept ist auch für Anfänger geeignet.

Hier findest du noch ein Rezept für Afghan Biscuits- leckere, crunchige Brownies mit Walnüssen aus Neuseeland.

schwedische Zimtschnecken rezept

Zutaten:

Für den Teig:

  • 220g Milch
  • 50g Butter
  • 400g Mehl
  • 50g Zucker
  • 7g Trockenhefe
  • 1 Prise Salz

Für die Füllung:

  • 110g Butter
  • 100g Brauner Zucker
  • 2TL Zimt
  • 1TL Kardamom
  • 1 Ei

Zubereitung:

  1. Mehl, Zucker, Hefe, Salz, Milch und weiche Butter einige Minuten kneten, bis ein geschmeidiger Teig entsteht (Achtung: Falls du frische Hefe nimmst, mische sie mit etwas lauwarmer Milch um sie zu aktivieren).
  2. Den Teig ca. 1 Stunde abgedeckt an einem warmen Ort gehen lassen.
  3. Für die Füllung Butter, braunen Zucker, Zimt und Kardamom in einer Schüssel zu einer cremigen Masse verrühren.
  4. Den Teig ca. 0,5cm dick in ein Rechteck ausrollen und die Füllung gleichmäßig darauf verteilen.
  5. Den Teig von oben ein Drittel zur Mitte einschlagen.
  6. Auch von unten ein Drittel des Teiges nach oben klappen.
  7. Dann den Teig in ca. 2cm breite Streifen schneiden.
  8. Einen Streifen in die Hand nehmen, um sich selbst kordeln und dann zu einem Knoten zusammenstecken (klingt das nachvollziehbar?).
  9. Alle Streifen zu kleinen Knoten flechten.
  10. Ein Ei verquirlen und die geknoteten Zimtschnecken damit bepinseln.
  11. Ca. 10-15min bei 180°C Ober-/Unterhitze backen.

Smaklig maltid! Guten Appetit!

Ich freue mich immer über dein Feedback hier auf dem Blog. Oder schicke mir ein Foto deiner Zimtschnecken auf Instagram @judys.foodplanet.

Schicke das Rezept jemandem, mit dem du die nächste Zimtschnecke essen möchtest.

Falls du jetzt noch Lust auf eins meiner Lieblingsgebäcke hast, dann schau mal nach den Rugelach. Die kleinen Brioches sind am köstlichsten, wenn sie noch lauwarm sind.

schwedische Zimtschnecken rezept

traditionelle schwedische Zimtschnecken (Kanelbullar)

Judith
einfacher Hefeteig, gefüllt mit einer köstlichen Füllung.
Vorbereitungszeit 20 Min.
Zubereitungszeit 15 Min.
Ruhezeit 1 Std.
Arbeitszeit 1 Std. 35 Min.
Gericht Beilage, Frühstück, Gebäck, Kleinigkeit, Nachmittagskaffee, Nachspeise
Land & Region Schwedisch, Skandinavisch
Portionen 12 Stück
Kalorien 274 kcal

Equipment

  • 1 Rührschüssel
  • 1 Küchenmaschine/ Handrührgerät

Zutaten
  

Teig:

  • 400 g Mehl Typ 550
  • 220 g Milch
  • 50 g Butter
  • 50 g Zucker
  • 7 g Trockenhefe
  • 1 Prise Salz

Füllung:

  • 110 g Butter
  • 100 g brauner Zucker
  • 2 TL Zimt
  • 1 TL Kardamom

Anleitungen
 

  • Mehl, Zucker, Hefe, Salz, Milch und weiche Butter einige Minuten kneten, bis ein geschmeidiger Teig ensteht (Achtung: Falls du frische Hefe nimmst, mische sie mit etwas lauwarmer Milch, um sie zu aktivieren!)
  • Den Teig ca. 1 Stunde abgedeckt an einem warmen Ort gehen lassen.
  • In der Zwischenzeit für die Füllung Butter, braunen Zucker, Zimt und Kardamom in einer Schüssel zu einer cremigen Masse verrühren.
  • Den Teig ca. 0,5cm dick ausrollen und die Füllung gleichmäßig darauf verteilen.
  • Den Teig von oben ein Drittel in ddie Mitte einschlagen.
  • Auch von unten ein Drittel des Teiges nach oben einklappen
  • Dann den Teig in ca. 2cm breite Streifen schneiden.
  • Einen Steifen in die Hand nehmen, um sich selbst kordeln und dann zu einem Knoten zusammenstecken.
  • Alle Streifen zu kleinen Knoten flechten.
  • Ein Ei verquirlen und die geknoteten Zimtschnecken damit bepinseln.
  • Ca. 10-15min bei 180°C Ober-/Unterhitze backen.
Keyword Gebäck, Hefeteig, süß, Zimtschnecke

4 Gedanken zu „Jetzt wirds hyggelig- Schwedische Zimtschnecken Rezept“

Schreibe einen Kommentar

Recipe Rating




Cookie Consent mit Real Cookie Banner